Skip to content

Posts from the ‘Tiefenrausch & Höhenkoller’ Category

Kotzen

Kotzen

Wer morgens im Bus zur Arbeit fährt, hat sehr gut die Möglichkeit sich ein Bild des aktuellen Alltags in Großstädten zu machen oder einfach kotzen zu gehen.
Es ist laut und voll und es stinkt. Wie kann man nur morgens schon so stinken.
Mir wird übel, ich sehe aus dem Fenster und erblicke Baustellen, Dreck und jede Menge Autos. Warum muss denn hier jeder mit dem Auto fahren?
Wer in der Großstadt wohnt kann doch bequem die Öffentlichen nehmen. Dann würde man auch schneller voran kommen im Straßenverkehr… Nervig dieses Schritt-Tempo.

Keine Parkplätze… glänzendes Blech, Krach und Smog.

Waren das immer schon so viele?
…frage ich mich über die Menschen… es wird so eng in meiner Wahlheimat viel zu viel…  Im Bus finden sich alle Kulturen wieder. Bunt gemischt. Das stört mich überhaupt nicht.
Es sind diese Gerüche die sie alle mit sich rum tragen, alle Menschen stinken … ich bin angewidert wenn wieder so ne Wolke vorbei fliegt… komme mir vor als würde ich in einem Schweinetransporter fahren. Musik auf die Ohren und mich weg  träumen, ist das Einzige was in dem Moment vor einer Panik- Attacke schützt.

Als ich 2003 nach Leipzig kam, habe ich mich sofort in diese Stadt verliebt.
Trotz Großstadtcharakter habe ich mich hier selten wie in einer gefühlt. Es gab genug Raum zum entfalten und Atmen!
Doch mittlerweile hat sich neben dem krass hohen Mietspiegel und den ständigen Baustellen auch ein Gefühl der Überbevölkerung breit gemacht.
In den Parks im Sommer hat man kaum ein Stück Wiese auf dem keiner liegt.

Bin ich so dünnhäutig geworden oder dieses Leben hier zu eng?
Verkehrsinfarkt, Überbevölkerung, Gestank …

Es gibt keine absolute Wahrheit über das Zeit- Geschehen. Aber ein reales empfinden für das was um mich geschieht.

Zu alledem haben wir uns eine größere und teurere Wohnung genommen…als würden wir tatsächlich sesshaft werden wollen in Zeiten wie diesen.

Freie Entfaltung ist überall möglich und Bewusstheit auch. Es ist eine Einstellungssache ganz klar.  Wer sich im Alltag seiner selbst nicht bewusst ist, wird es auch nicht „auf Reisen“ schaffen oder in einem für ihn angenehmeren Umfeld. Es ist wohl eher eine Ego-Geschichte – die des Wollens oder des Nicht-Wollens.

Ich weiß nicht wie lange ich das noch will. Mich zieht es immer mehr in unendliche Weiten, Natur, Ruhe, keine Menschen oder nur wenige.
Ein kleines Grundstück in Italien, Albanien oder Spanien und dort ein tiny -Haus drauf, mit dem man jederzeit weiter fahren kann wenn man Abenteuer braucht.

Mir ist aber auch bewusst welche Risiken und Anstrengungen ein autarkes Leben mit sich bringt und ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bereit dafür bin.

Zum jetzigen Zeitpunkt kämpfe ich mit meinem Würgereflex  und der bloßen Empörung über unerträgliche Zustände.
Die Hoffnung auf eine bessere Welt,  wirkt im 21. Jahrhundert  abstrakter denn je.

Kommentare deaktiviert für Kotzen
18 Mai 2017

Ich bin wach!

Wenn das aufwachen plötzlich anders ist…
Eines morgens wache ich gegen 4 oder 5 auf und sage deutlich : „ich bin wach“ und schlafe wieder/ weiter bis mein Wecker klingelt und ich zur Arbeit muss.
Fast jeder kennt diese Botschaften des Unterbewusstseins. Manchmal faselt man im Schlaf nur unverständliches oder erinnert sich nicht daran,  aber je näher man seinem Unterbewusstsein ist, desto verständlicher kann man mit ihm kommunizieren. Ich beschäftige mich schon länger mit der Thematik des spirituellen Erwachens und versuche so gut es geht die Signale meines Körpers und Geistes wahr zu nehmen. Doch eine so klare Botschaft habe ich bisher nicht erhalten. Ich bin auf dem richtigen Weg.

Erwachen durch Körper fühlen

Wir können lernen unseren Körper als Zugang zur spirituellen Dimension zu nutzen. Unseren Geist in den richtigen Mood zu bringen und tatsächlich nachhaltige Veränderung des Bewusstseins zu erleben. Seit ich hormonfrei lebe, spüre und rieche ich anders. Nicht die ganze Zeit, aber in Momenten wo ich ganz bei mir bin, habe ich ein anderes Körper empfinden.
Ich habe gelernt mit Hilfe des richtigen Set und Settings z.B. ein Waldstück oder eine Idylle eines einsamen Parkplatzes im grünen Nirgendwo mit erhöhter Aussichtsplatform und mit der Macht alter Bräuche, das Gedenken an unsere freie und wilde Frauenkraft wieder ins fließen zu bringen.
Das Wasser der Heilung tief aus dem Schoß von Mutter Erde hilft unseren Frauenseelen, wieder ganz und heil zu werden.

In sich hinein fühlen und in die Natur fühlen, die Geräusche und Klänge der Natur in sich aufnehmen und spüren das man Teil des Großen Ganzen ist, ein unfassbares Gefühl der Glückseeligkeit.
Ganz im Augenblick sein und den Moment leben und dies teilen mit einer Person die man liebt, das ist pures Glück!
Ich bin so dankbar dafür!
Es ist die Kombination aus unseren persönlichen Bemühungen und den universellen Kräften, die uns unsere größtmögliche Transformation bringen.

Heute kann ich sagen: „Ich leuchte“ …. Ich bin erwacht und habe meine Verbindung zur Natur und den weisen Frauen und Hebammen bestärkt und erneuert!

Den eigentlichen Grundstein, für die Veränderungen die stattfinden haben wir bereits vor langer Zeit gelegt. Nur wenige von uns werden immer noch an der gleichen Stelle stehen,
wie damals, als wir endlich realisierten, das wir bereits mitten in der Reise sind. Unsere Wünsche und Vorstellungen für unsere weitere Entfaltung haben, gemeinsam mit unseren unbewussten Mustern, in den tiefen Gewässern unseres Unterbewusstseins diese neue Phase des Wachstums ausgesät.

Erwachen passiert, wie die Geburt eines jeden Menschen. Alles hat seine Zeit, alles hat seinen eigenen Rhythmus und die notwendige Reife und vor allem das Glück . … ja das Glück.. mit dem sind manche früher gesegnet als andere. Doch ich würde keine meiner dunklen Erfahrungen eintauschen wollen. Denn nur dadurch ist etwas in mir entstanden, das mir eine Tiefe gibt das alles was gerade passiert zu verstehen.

**
Und wenn ihr euch fragt, warum  sowas meist Frauensache ist :
Sowas ist eher Frauenzeug, weil auf Frauen so viel einprasselt und es kaum eine Minute gibt an der nix durch ihren Kopf hirscht… Frauen müssen sich öfter neu ausrichten, sich zentrieren, da sie dazu neigen den Fokus zu verlieren oder eben unsachlich zu werden, wenn zuviel auf einmal in ihnen und um sie rum los ist…
Frauen haben eine andere Art zu denken und Dinge anzugehen.
Deshalb brauchen sie eigene Mittel und Wege in einer Männer dominierten Gesellschaft sich zu zentrieren und runter zu bringen,
damit sie eben nich als schwaches Geschlecht abgestempelt werden 😉 was sie nich sind…. nur eben anders und konfuser ^^
Das sich immer wieder neu ausrichten kann aber auch den Männern nicht schaden!  Weise sind die, die in der Lage sind richtig zu reflektieren!

 

Freiheit findet ihren Weg zuerst zu denen, die die Reflexion der Sonne in ihrer Aura halten können.

 

Weniger Zweifel und mehr Vertrauen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare deaktiviert für Ich bin wach!
2 Mai 2017

Zeiten des Wandels…Pille unzumutbar! Das Instrument der sexuellen Befreiung knechtet uns!

Die menschliche Spezies ist ja bekanntlich dumm, machtgeil und hat es gern bequem und einfach… doch aus der Not wächst so manche Tugend. …Lernen durch Schmerz!
Kollektives Erwachen, ist es möglich?

Frauen ertragen seit Jahrzehnten die heftigen Nebenwirkungen der hormonellen Verhütung. Die Pille für den Mann ist immer noch nicht zugelassen. Wegen der Nebenwirkungen.
In vielen Fällen ist Verhütung Frauensache…
Eigentlich schlimm… in einer ach so aufgeklärten modernen Gesellschaft.
Seit den 70ern glaubten die Frauen die Pille sei etwas gutes, ein Instrument der Selbstbestimmung und Befreiung. Doch heute wissen wir mehr und beginnen wieder uns unserem Körper und dem Ureigenen weiblichen Zyklus zu stellen. Immer mehr Frauen wechseln zu hormonfreier Verhütung und beziehen ihre Männer in den Zyklus ein.

Hormonelle Verhütungsmittel bergen nicht unerhebliche Nebenwirkungen. Neben den Risiken tödlicher Thrombosen und Lungenembolien leben Frauen ganz selbstverständlich mit einer ganzen Bandbreite von Effekten. Darunter die Verminderung der Libido, die viele von ihnen, die die Pille bereits im Teenageralter verschrieben bekommen haben, erst bemerken, wenn sie die Pille absetzen. Sowie allerlei Anfälligkeiten und Krankheiten die die Pille bei längerer Einnahme begünstigt.

Das Problem ist die unzureichende Aufklärung.
Dr. Sommer und Profamilia kennt jedes Kind der 90er… die Pille mit 15 /16 Jahren =  normal, war ja bei mir nicht anders.
Für die meisten Frauenärzte ist Verhütung gleich Pille. Klar man hätte vlt. Mal den Beipackzettel studieren sollen… doch wozu? die Pille war doch was gutes und brachte ja auch positive Effekte wie z.b. ein reines Hautbild, größere Brüste und einen regelmäßigen Zyklus ohne Schmerzen.  Was wir nicht wussten, man kann gar nicht von Zyklus sprechen.
Einen Zyklus im eigentlichen Sinne gibt es unter Einfluss der Pille in Wirklichkeit gar nicht, weil sie schlicht eine hormonelle Situation schafft, die der einer Schwangerschaft ähnelt und so den Eisprung verhindert.
Ausreichend aufgeklärt haben mich meine Ärzte weder über die Wirkweise noch über die Nebenwirkungen oder Langzeitfolgen des Präparates. Ich nahm es 14 Jahre lang.

Mit der Antibaby-Pille wird ein derartig wichtiger Prozess im weiblichen Körper beeinflusst, dass jedem klar sein muss, dass dies nicht ohne Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele bleiben kann. Durch die Pille wie auch durch andere hormonelle Verhütungen wird in den natürlichen Hormonzyklus der Frau eingegriffen. Es ist zuverlässig und ohne viel Aufwand verfügbar:  Kein Wunder, dass viele Frauen  dazu greifen.

Ich habe auch lange in dieser „Blase“ gelebt, doch nun mit 30 hat mein Körper rebelliert. Er wollte nicht mehr… Ich wurde anfällig und krank.
Ein Leidensweg begann bei dem mir niemand helfen konnte. Doch dadurch bin ich aufgewacht.
Frauenärzte und Apotheker kann man in der Pfeife rauchen…Alle erzählen dir das gleiche. Aber nichts hilft und niemand nimmt sich deinem individuellen Problem an.

Do it yourself!
Also muss man auf das Schwarm-Wissen der Frauen (Erfahrungsberichte) zurück greifen, kein Problem dank Internet.
Denn dort sind die Frauen anonym und trauen sich unangenehme Themen anzusprechen und anderen mit ihrem Wissen zu helfen.

Ich frage mich:  wann schafft es der Mensch, den Menschen zum Guten hinzuführen? Wann ist es soweit, dass nicht Neid oder Angst sondern Respekt und Achtung dass Zusammenleben bestimmt?

 

Habe den Mut dich deines Verstandes zu bedienen und auszusprechen was als Tabu gilt!

Auch ich möchte mein Wissen teilen und anderen Frauen helfen:

Tipps und Infos:

Rund zwei Milliarden Tampons gehen jährlich über den Ladentisch. Knapp 80 Prozent aller Frauen haben sich noch nie Gedanken zu den Inhaltsstoffen in Tampons, Binden und auch Slipeinlagen gemacht. Es ist das reine Gift!!! (Plastik, Weichmacher,Parfumstoffe)
Alternative bieten: Menstruationstassen, Probiotische Tampons (mit Milchsäure), slipeinlagen und Binden aus reiner Bio Baumwolle (Organyc).

Den vaginalen PH Wert kann man selbst hin und wieder kontrollieren (Teststäbchen gibt’s bei z.B. amazon).

  • idealerweise liegt der PH Wert zwischen 3,8 und 4,4
  • ist er höher kann man direkt selbst zur Tat schreiten und z.B. ne Milchsäure Kur machen, Mittel wie Vagisan, Vagiflor oder Gelifend kann man problemlos über längere Zeit anwenden
    vor dem Schlafen gehen

Unterwäsche, Handtücher, Bettwäsche auf 60/ 80° waschen.

Finger weg von intim Waschlotionen und synthtischer Unterwäsche sowie zu engen Jeans und Wegwerfrasierern!
Lasst nur Luft, Wasser und Baumwolle an euer bestes Stück!

Der Sommer kommt: Ich plädiere für Röcke ohne Unterwäsche , das ist die beste Medizin 😉

 

Kommentare deaktiviert für Zeiten des Wandels…Pille unzumutbar! Das Instrument der sexuellen Befreiung knechtet uns!
7 Apr 2017

Die Realität ist der Mensch in seinem Sosein

Laute Zungen und starke Herzen, die stille Geschichten erzählen, von dem, was wir vergessen wollen und dem, was sich erinnert…
Menschen müssen im Unterschied zu anderen Lebewesen um ihr Selbstverständnis ringen. Wir können an uns zweifeln und dabei auch verzweifeln, über uns selbst hinaus denken und uns dabei auch verlieren. Die Wahrnehmungen können eigensinnig werden, die Gedanken sprunghaft.

„Mein schönstes Gedicht?
Ich schrieb es nicht.
Aus tiefsten Tiefen stieg es.
Ich schwieg es.“

***

Der Mensch kann in einen Zustand extremer Dünnhäutigkeit fallen. Die Grenzen zwischen innerem Erleben und äußerer Realität gehen verloren. Man wird sozusagen durchlässig: Innere Konflikte und Schwierigkeiten treten nach außen und nehmen Gestalt an. Umgekehrt gelangen äußere Einflüsse ungefiltert nach innen, ohne die Möglichkeit, zu gewichten. Alles scheint in Verbindung mit der eigenen Person zu stehen à paranoide Wahrnehmungen, der sogenannte Spotlight Effekt.

Da alles im Fluss ist, sind auch die Energiewellen der Negativität des Außen im Fluss, mal rauschen sie an dir vorbei. Alles prallt ab, nichts kann dich umhauen. Und mal dringen sie in dich ein und nur ein paar blöde Gedanken reichen um dich ins bodenlose zu ziehen.

Ich könnte jetzt zahllose Beispiele anbringen… lasse es aber. Es gibt Phasen da könnte ich mir ein Schild umhängen: Zufriedensein ist nicht mein Stil!
Man kann nichts erzwingen, man kann die Menschen nicht schnappen und schütteln bis sie rund laufen… leider. Das macht bei mir ja auch keiner 😀

„Nimm die Achterbahn und lass sie fahren, auch wenns klappert! Du bestimmst nur wir sehr und ob es dich rum wirft, aber nicht das Fahren selbst!“

Es gibt einige Dinge wie man sich abschirmen kann und wieder auf sich selbst und die Wirklichkeit (Was ist wirklich? Da geht’s schon los) besinnen, der Mensch hat ein Bewusstsein und kann dieses glücklicherweise auch programmieren Z.B.: durch Mantras
Gib dem Kopfkino Futter! Gib ihm Serotonin! Be in the moment! Be in Flow!
Mantra zum Tag: „Ich erkenne meine Möglichkeiten und nehme am Leben teil, aktiv und voller Freude.“

 

Deutung/Programmierung:

Es gibt Dinge oder Menschen, auf die man zugehen muss. Doch ohne sich dabei selbst runter zu ziehen. Man kann die Reaktion eines anderen nicht kennen noch erzwingen.
Sender und Empfänger! Die Wahrnehmung ist ein weites Feld…
Sie haben gute Perspektiven. Warten Sie, was auf Sie zukommt. Sie besitzen Kraft und Energie, Sie haben eine gute Basis und einen weiten Blick.
Warten Sie ab, es ist jetzt nicht der Zeitpunkt für eine Entscheidung. Ruhe bewahren und die Dinge beobachten. Der Sehnsucht Raum geben.

Das mag wie eine Stunde auf der Couch beim Psychiater klingen, aber Hey das ist menschlich und das hilft!
Viele der Ideen und Visionen der letzten Wochen und Monate lassen sich nun auf die Erde bringen. Auch wenn es scheint, dass vieles noch Zeit braucht. Es geht um Geduld und Gründlichkeit in allen Projekten. Dennoch ist jetzt mehr als je die Möglichkeit, alles auf den Boden und in eine Form zu bringen. Wir bauen nun sozusagen das Fundament.

Konzentriere deine Gedanken auf liebevolle Emotionen, wie Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft und fokussiere positive Gefühle in deinem Inneren und deinem Herzen.

 

 
Kommentare deaktiviert für Die Realität ist der Mensch in seinem Sosein
9 Mrz 2017

Mantren unserer Zeit

Was sein soll, wird sein.
Alles kommt zur rechten Zeit.
Nichts kann mehr wirklich unterdrückt werden,
was in uns auf Ausdruck wartet.
„Aufgeben“ im schönsten Sinne von „Annehmen und Hingabe“
sind die Mantren der Zeit.

 

Gibts noch Menschen die NICHT bei Instagram, WhatsApp und Co.  sind , außer mir?
Das soll kein Angriff gegen die sein die es tun, aber ich fühle mich irgendwie Out und altmodisch. Komme mit den Trendsettern nicht mehr mit.
Auf der einen Seite kann mir diese Social Media –Grütze gestohlen bleiben, auf der anderen will ich nichts verpassen. Gerade durch meine Tätigkeit als „Hobby“ –Model,
sehe ich mich auch in der Pflicht up to date zu sein…  Aber einige der Trends und dieses Blogger , Hipster –Tun ist so gar nicht meins.
Es ist ein böser Kreislauf der beim durchscrollen durch Facebook für mich oft in der Traurigkeit endet.

Tausende Selfies mit dunklen Lippen, runden Brillen und Knoten aufm Kopf… Pseudo 90er Adaptionen… immer dieses perfekte Aussehen und die Smartphone-Kamera als Waffe gegen die Flüchtigkeit des Augenblicks.
Bildbearbeitung leicht gemacht! Wir zeigen euch die besten fünf Apps für das ‚perfekte‘ Instagram-Foto“ –> Wo ist da der Anspruch an die Kunst eines echen ,gut fotografierten Fotos im herkömmlichen Sinne geblieben?
Kaum ein Konzert wird einfach genossen mit dem bloßen Auge. Nein alles wird mitgefilmt. Vor allem auf Grund der immer besser werdenden Kameras in Smartphones. Wo ist das Feeling und der Flow geblieben, den Musik in Menschen auslöst?  Zu viele Informationen, Neuigkeiten, Erwartungen und Sorgen, sorgen für Druck und Chaos im Kopf.

Draußen auf den Straßen der Großstadt ist Tempo,  Lärm, die vielen Menschen, die eigene Orientierungslosigkeit: Das alles erschöpft. Vor allem aber verführt es dazu am Offensichtlichen hängen zu bleiben. Den bunten Eindrücken. Der Leichtfertigkeit.

Wie Süchtige scannen wir alles, immer auf der Suche nach dieser einen Geschichte, diesem einen Bild, in dem sich das innerste offenbart was alles zusammenhält.
Irgendwann verschwimmen Wahrnehmung und Realität, meist zu eben dieser genannten nicht ungefährlichen Leichtfertigkeit.

Die Botschaft heißt: Zentrieren und Überprüfen

Es geht sehr viel um Wahrheit – Wahrheit im Sinne von Wahrhaftigkeit und Authentizität. Wir werden immer wieder gefragt, ob wir zu dem stehen, was wir sagen. Ist das, was wir sagen auch das, was wir in unserem Herzen fühlen? Sind wir wirklich ernsthaft darum bemüht, dass auch unser Handeln ganz und gar von unserer innerlich gefühlten Wahrheit durchdrungen wird ?

Diese innere Wandlung ist ein bedeutender, wenn auch länger andauernder Prozess. Im Grunde wurde uns unsere natürliche Wahrhaftigkeit und eine unkomplizierte Einstellung zum Leben gründlich aberzogen. Die momentane Zeit aber wirft nun genau diese alten Strukturen auf. Sie wirbelt alles durcheinander und könnte für den Verstand sehr bedrohlich werden.
Für die einen mag sich dies alles wie ein Segen anfühlen. Viele andere aber haben die Verherrlichung des sich Verbergens und Versteckens so in sich aufgesogen, dass sie sich nun in ihrer Scheinsicherheit ernsthaft bedroht fühlen. Viele sensiblere Menschen werden jetzt beide Seiten recht deutlich fühlen können. Dies alles kann uns auch noch einmal sehr deutlich in Richtung Freiheit und Wahrhaftigkeit führen. Dies erfordert Mut!
Hast du den Mut deine Wahrheit zum Ausdruck zu bringen und sie auch so zu meinen – egal welche Konsequenzen du innerlich zu fürchten beginnst?

15220020_1438244516220843_1820956623565186644_n 15895017_1178950085553281_3792357269899952792_nimages

 

zitat-beck 11330523_1449243548722273_2036789351_n 12647072_1025209174202231_6801359968105747270_n

Kommentare deaktiviert für Mantren unserer Zeit
8 Feb 2017

Jahresrückblick

Jahresrückblick 2016

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Das Glas ist noch halb voll oder ist es bereits schon halb leer?
Es war für mich persönlich ein tolles Jahr mit vielen neuen Erkenntnissen und großartigen Erlebnissen.
Ich bin dankbar für all das Gute und Schöne was sich in mein Leben manifestiert hat.
Ich habe gelernt wie wichtig Gleichgewicht ist und Intuition, dass man nie aufhören soll zu träumen und hoffen und das wahre Liebe existiert.
Die Dreifaltigkeit aus Licht, Liebe und Lebensgeistern ist bereit für das nächste Abenteuer.

Die letzten Tage und Wochen waren für viele von uns noch mal sehr anstrengend und herausfordernd. Dieses Jahr hat Wandel gebracht und viel Neues.

Wer zwischen den Zeilen lesen kann, dem sind vlt. die kosmischen Wendezeitimpulse aufgefallen.
In der arabischen Welt kam es zu schweren Revolutionen und chaotischen Kriegsszenarien. Gleichzeitig ging die ökologische Zerstörung des Planeten durch ausbeuterische
Wirtschaftssysteme unvermindert weiter. Die weltweit zunehmenden Umweltkatastrophen erreichen mancherorts apokalyptische Ausmaße.
Die Menschheit scheint sich geradezu selbstmörderisch daran zu gewöhnen und damit abzufinden.
Gleichgültigkeit und Anspruchslosigkeit, sowie totale Verdummung nehmen Einzug.
Wir verbrauchen und vernichten die lebensnotwendigen Ressourcen für uns und unsere Nachkommen. Die vier Grundelemente unseres Planeten – Erde, Wasser, Feuer, Luft – sind durch Menschenhand verursacht in extreme Unausgeglichenheit geraten und reinigen sich vehement durch immer gewaltigere Naturkatastrophen.
Das sind harte Fakten. Die Evolution der Menschheit ist am Scheideweg angekommen.

**

Die wichtigste Art von Freiheit ist zu sein was du wirklich bist.
Du tauschst deine Realität gegen eine Rolle. Du tauschst deine Sinne gegen eine Darbietung. Du gibst deine Fähigkeit zu fühlen auf,
und im Austausch legst du eine Maske an.
Es kann keine Revolution im großen Maßstab geben bis es eine persönliche Revolution gibt,
auf einem individuellen Level. Es muss erst im Inner’n passieren.

Jim Morrison

**

Ich schau nochmal zurück und schließe das alte Jahr bewusst ab, lasse ausgedientes los und finde meine Herzenswünsche für das neue Jahr.
Wenn man den Chinesen glauben schenken will, wird am 29. Januar 2017 der Hahn den Affen als Jahresregenten ablösen. Er ist bekannt für seine eindeutigen Lebensregeln denen er kontinuierlich folgt.
Für mich heißt es zunächst  : Gemütlichkeit, Gesundheit und Gleichgesinnte! Sanieren mit Tiefgang!

Erfrischt euer Seelenleben und durchschreitet den kosmischen Raum zwischen endlosen Wellen, hohen Tannen und warmen Sand.
Nicht die glücklichen sind dankbar, es sind die dankbaren die glücklich sind!

In diesem Sinne

Mit den besten Wünschen für ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

Herzliche Grüße

 

ansel-adams-tree-love-ansel-adam-a-pioneer-in-sgsobild_305914368896_10153858651092314_1928387495478042879_n15310271_1610249709002277_1568143830_n

 

 

 

 

 

 

Kommentare deaktiviert für Jahresrückblick
14 Dez 2016

Die Weihnachtsgans

Alle Jahre wieder kaufen und essen die Leute über die Feiertage Unmengen an Fleisch.
Viel zu schwere Kost…. 2-3 Tage Festagsbraten… alles stöhnt und kann sich kaum bewegen. Was für eine Wohlstandsgesellschaft. Doch habt ihr euch mal gefragt wo die kopflose schon fertig gerupfte Gans aus der Tiefkühltruhe des Discounters her kommt? Wie sie gehalten wurde und mit was für Schrott sie gefüttert wurde? Du bist was du isst, wahrscheinlich fett und krank.

Ja ich esse Fleisch und ich esse gerne Fleisch. Ich könnte nicht komplett auf Käse, Eier und ab und an ne gute Keule oder Steak verzichten.
Bin aber der Meinung man muss es nicht jeden Tag haben. Wenn die Leute ihre Essgewohnheiten ändern würden und wie früher  z.B. nur Sonntags oder zu bestimmten Anlässen Fleisch essen, dies aber bewusst und vom Bauern von nebenan, wäre unsere Welt ein Stück besser!
Man muss kein Öko oder Hartcore- Veganer sein um zu begreifen das da draußen gewaltig was schief läuft. Die Packung Wurst für 89cent ist eigentlich kein Fleisch sondern vielmehr ein Abfallprodukt.  Wenn du Fleisch liebst, dann kaufe bei kleinen Landwirtschaftsbetrieben der Region, wo die Tiere wirklich Bio bekommen und artgerecht gehalten wurden und artgerecht getötet wurden.  Meide Großkonzerne!

Ich habe leicht reden, ich hatte den Luxus auf einem Bauernhof aufgewachsen zu sein und mit den Tieren zu leben, so wie auf dem Hof so auf dem Teller.
Dadurch habe ich aber auch schon früh gelernt wie das Recht des Stärkeren funktioniert.
Aber auch das man z.b. alles von dem Tier auch verwerten kann. Es gab keine Verschwendung. Klar hat man die Tiere gegessen, aber das gehörte eben dazu.
Die Tiere hatten  ein gutes, glückliches Leben und einen schnellen Tod. Ich habe die kleinen Entlein im Puppenwagen umher gefahren, obwohl ich wusste das wir sie essen wenn sie groß sind.
Ich belächele manchmal die Stadtkinder wenn sie rum heulen: „Das arme Schäfchen oder die arme Kuh…“ “ ich will nicht das die Tiere sterben“  –> Der Tod gehört zum Leben dazu.
In der Natur frisst der Löwe auch das Zebra… so ist der normale Kreislauf.
Der Punkt ist nicht, dass wir Tiere essen, sondern wie!

Ich nehme mir bei Bedarf einfach eine Ente von Mutti mit, die sie selber gefüttert, getötet, gerupft, ausgenommen und eben auch zubereitet hat. Mit Herzblut und aus Tradition!
Ja genauso und nicht anders, wenn man weiß wo das Vieh herkommt und wie es funktioniert in der Natur, kann man glaub ich auch einen realen Bezug zu Fleisch und Tieren entwickeln.
In den Schulen sollte das Fach Landwirtschaft und Ernährung unterrichtet werden oder eben auch biologischer Anbau, sodass auch Stadtkinder den Zugang dazu bekommen.
Die meisten kaufen es tot und fertig, kein Wunder das es solchen auch egal ist, dass die armen vlt. in Massentierhaltung gehalten wurden, überzüchtet und mit Antibiotika vollgepumpt wurden und man selbst auch mehr krank als gesund davon wird.
Ich denke man sollte den Leuten nicht verbieten Fleisch zu essen, sondern ihre Essgewohnheiten ändern. Sie sensibilisieren für bewusste Ernährung!

weihnachtsgans

 

 

 

 

 

***
Nun sieh hin
sieh die Wahrheit,
und nimm sie an.
Wenn auch schwer
Gib auf deine Illusionen
lass sie los
Realität ist immer
der Mensch
in seinem SOsein!

 

 

29 Nov 2016

die gerade Linie

Wir leben in einem Chaos der geraden Linien, in einem Dschungel der geraden Linien. Wer dies nicht glaubt, der gebe sich einmal die Mühe und zähle die geraden Linien, die ihn umgeben, und er wird begreifen; denn er wird niemals zu einem Ende gelangen (Hundertwasser)

Die gerade Linie ist gottlos.…  the Line between good and evil !
Früher habe ich mir Linien am liebsten in Form von weißen Pulver  in die Nase gezogen, über das Wort geradlinig oder geradliniges Verhalten habe ich nicht wirklich nachgedacht.
Wenn wir Geometrie schon vermenschlichen, dachte ich eher ich sei ein Quadrat im Kreis.

Geradlinig: Was ist eigentlich geradlinig? Was bedeutet es  geradlinig zu sein? Was ist die ursprüngliche Bedeutung dieses Wortes?

Geradlinig zu sein bedeutet, offen und ehrlich zu sein. Geradlinige Menschen haben oft eine starke Persönlichkeit, sie wissen, was sie wollen. Geradlinig zu sein sollte immer mit Einfühlungsvermögen einhergehen. Eine Gerade ist eine gerade Linie, die auf beiden Seiten ins Unendliche geht. Sie ist ein Element der Geometrie und der Philosophie.

Man sagt: Daß die gerade Linie zwischen zwei Punkten die kürzeste sei.
D.h. der kürzeste und aufrichtigste Weg zu einem anderen Menschen ist der gerade! Ehrlich und klar!
Der Alltag stürzt uns in genügend Verstrickungen und Wirrungen deshalb können wir nur mit Geradlinigkeit den Pfad der Menschlichkeit ehren.

 

tumblr_ogs5mnuvfq1vgyiolo1_1280

 

 

Kommentare deaktiviert für die gerade Linie
22 Nov 2016

Zeitenwind Spirale

Wir sehnen uns manchmal nach etwas scheinbar Verlorenem, etwas, was es im heutigen Alltag so nicht gibt… Es ist auch schön heute… und doch…
es wäre für einen Ausflug sicher spannend, hm?! Sich mit einer Zeitmaschine einmal kurz zurückbeamen in unser damaliges Ich, in eine damalige Zeit…
mal hineinfühlen, was wir fühlten… mal hineinschauen, was wir sahen… mal hineindenken, was wir dachten… Tanzen, Lachen, Gespräche, Küsse, Gedanken, Gerüche, wie damals…

als man nicht so viel dachte und prüfte und sich nur der Atmosphäre hingab… dem stillen Schmerz, kindlicher, freier Freude, der unbestimmten Sehnsucht… der Natur … Musik… so viele Gedanken … so viele Eindrücke… diese besondere Melodie, dieser besondere Klang, der einen ganz tief und ganz weit in sich und in das Leben zog…
Nein, wir wollen gar nicht tauschen, nicht zurück… Tief in uns weiß etwas, dass es nicht jene Zeit von damals ist, die fehlt, nicht jener bestimmte Moment, sondern jene Erlebnistiefe, GANZ DA SEIN, sich ganz fühlen, das Leben ganz fühlen und erleben…
das Schlüsselwort ist Hingabe… Hingabe an den Moment… die Natur ist wichtig und das Loslassen fester Vorstellungen, alter Glaubenssätze… Reisen hilft aber natürlich auch… und das Meer…

Entweder weißt du, was du im Leben willst oder Migräne.
Auweh. Die Energien sammeln sich hinter der Stirn, setzen die Nervenbahnen unter Strom und fragen nicht nach dem richtigen Zeitpunkt.
Es gibt nur ein JETZT oder ein NIE, wobei das Nie gut bekannt ist. Das Jetzt hingegen ist interesssant. Hoch interessant. Es beginnt mit dem Satz: „Ich will…“ und endet im Optimalfall mit einem Gefühl der inneren Zufriedenheit. Dazwischen liegen Häutungen, Mutproben, Sternstunden…
Oben ist unten und unten ist oben.

14368896_10153858651092314_1928387495478042879_n 14424936_1094489563967444_7520374482881193752_o b766feb6779e30ee00a1763349fcc87133b0dfea970e3240ed4b434ab82d3a74

 


Fühl hinein in die Spirale:

Wer frei sein will, muss alles loslassen,
sonst kommt es auf dich zurück.

Folge deinem Herzen, niemand ist davor gefeit.
Reife durchfließt deinen Körper,
ungeahnte Möglichkeiten finden ihren Weg.

Nimm es zum Anlass und lass es fließen,
große Freiheit kommt ins Land.

Beflügel dein Leben. Schreie es laut hinaus.
Nimm den Frieden an.
Sei dankbar für alles was kommen mag.

Ruder´ nach vorn, es wird Zeit – breche aus.
Lass` die Vergangenheit ruhen, vergib ihr.
Was war, wird nicht wiederkehren.
Es war einmal…. längst vergangene Tage.

Erwache in deiner neuen Herrlichkeit.
Es gibt ein neues Gefüge fern von allen Gepflogenheiten.
Dein Weg ist bereitet.
Du brauchst ihn nur anzunehmen und gehen,
alles steht bereit.

Zeige deine Gefühle wie sie sind,
dies ist deine Wahrheit und
liebe das Leben, niemand anders wird es für dich tun.

**
Die Spirale ist eines der faszinierendsten Symbole überhaupt. Sie ist das Leben, sie ist der Tod. Sie tanzt, lacht und weint mit uns. Sie fließt dahin wie Wasser im Fluß, sie ist mal dünn und mal dick und sucht sich ihren Weg durch alle Hindernisse hindurch. Sie nimmt und sie gibt. Sie ist das Leben. Die Spirale findet sich überall, das wußten schon die Kelten.
Seit einiger Zeit taucht dieses Symbol immer mal in meinem Leben auf. Ich habe nie wirklich darüber nachgedacht. Doch jetzt habe ich recherchiert und verstehe …
und ich trage sogar Spiralen-Ohrstecker  🙂

Die Spirale zeigt den Weg der Verinnerlichung an, sie ist Symbol der Meditation; sie führt in die Mitte, ins Innere, also zu sich selbst.
Sie findet sich sowohl im Makrokosmos (Galaxie, Laufbahn der Planeten, Spiralnebel, …) als auch im Mikrokosmos (Farne, Schneckenhaus, DNA, Atome, Moleküle, …).
Das Wasser strömt in Spiralen und Rauch steigt in Spiralen auf. Der Wind formiert sich zu spiralen Windhosen oder Tornados.
Auch unsere Erde nimmt den Lauf einer Spirale. Ihre Bahn dreht sich im Kreise, immer wieder und doch landet sie nie an dem Punkt an dem sie gestartet ist, sondern immer nur in dessen Nähe. Ein scheinbarer Kreis, der sich niemals schließt.

Eine Spirale gehorcht eigentümlichen Gesetzen: So ist sie z.B. immer in Bewegung, sie dreht sich, wobei die Drehung innen sehr schnell ist und nach außen langsamer wird (das Rad dreht sich auch, ist auch außen schneller, aber im Mittelpunkt ist Stillstand, da befindet sich die statische Radachse). Die Spirale ist Symbol für ZENTRALE BEWEGUNG. Im innersten Punkt ist ein unendlich schneller Wirbel. Die langsame Außenbewegung nähert sich der Geraden, kehrt dann aber um und wird wieder schneller. Es werden also in der Spirale alle Stufen vom Annähern an den absoluten Stillstand bis zur absoluten Geschwindigkeit durchlaufen, was in Hinblick auf eine Galaxis verständlicher wird. Die Spirale ist also auch Symbol für UNENDLICHE BEWEGUNG, z.B. für die Schwingung von Energien.

dimension-danielnuemm

„Dimensionen“ Foto: Daniel Nümm

Kommentare deaktiviert für Zeitenwind Spirale
18 Okt 2016

Herbst-Zeit-Lose-Prozess

Sie traf ihn, als sie unterwegs war zu sich selbst.
Sie hatte alles verschenkt, was sie in die Irre führen konnte.
Sie wollte nichts mehr, nur die Ewigkeit sehen zu können…
***

Prozess

Während ich das hier schreibe, habe ich ein bisschen Pipi in den Augen und die Vergangenheit und die Gegenwart verschwimmen zu meinem Jetzt.

Manche von uns gehen durch grosse Prozesse. keiner kann das verstehen, wer es nicht genau so fühlt oder erlebt. Keiner. die Symptome sind vielfältig. Alle möglichen körperlichen Beschwerden, Depressionen, Niedergeschlagenheit, Freudlosigkeit, Trauer, Wut, Ärger, Zurückgezogenheit, Müdigkeit, Krankheit, Schmerzen. Wir brechen durch, alles bricht durch uns durch. alles was sich jemals angesammelt hat, erlöst sich.

Das tut weh. Das macht Angst. Das ist verdammt ermüdend. Wir wissen es alle. Wir sind alle schon dort gewesen, so nah bei unseren Monstern, so tief im Keller der eigenen  Leichen.
Dieser menschliche Körper… er tut weh. Er hat Schmerzen. Er leidet. Er ist emotional. Dieser menschliche Körper blutet.. unser Seelenblut, Sternenstaub. Dass von Millionen von Jahren,
das aller Galaxien, dass scheinbar verheilte reisst wieder auf und das Gift das mit der Liebe einher geht, löst sich schmerzhaft aus unseren Zellen.

Manche von uns gehen durch diese Prozesse, auch wenn es keiner Erklärung bedarf, auch wenn es keine Erleichterung schafft, auch wenn es ist wie es ist… gibt es da solche, die es verstehen.
Auch wenn wir uns nicht immer so ausdrücken können wie wir gern wollten. Ja verdammt noch mal.. wir sind hochsensibel, dadurch manchmal zu hysterisch, zu viel von diesem und jenem… Doch wenn die Welt nur aus Steinmenschen bestehen würde, wäre es nicht erlebbar. Das Zarte, das sich hinter den Toren verbirgt.
Doch die Sache mit den Toren ist tückisch… 1 , 2 oder 3, zieht man Zonk ist es vorbei.
Nach gefühlt hunderten von Zonks zog ich endlich das Richtige:  Die richtigen Menschen! die richtige Zeit! Die richtigen Drogen! die richtigen Parties!
Alles fühlte sich so nah und richtig an. Und nun ist es  an der Zeit dieses richtige los zu lassen um etwas richtigeres langfristig in mein Leben manifestieren zu können.
Etwas von dem ich glaubte es in diesem Leben nicht mehr zu erleben, die große Liebe.

Opfer für die Liebe

Wir müssen ständig Entscheidungen treffen, die sich mehr oder weniger auf unser jetziges Leben auswirken.
Solange man nur für sich selbst entscheidet ist es relativ einfach, doch entscheidet man im Wohle der Liebe, fühlt es sich im ersten Moment so an als müsse man ein Opfer bringen.
„Bling“ Alarmglocke an, Ego schreit: „Ich bringe keine Opfer. Ich mache was ich will. Ich will meine Freiheit und meine Möglichkeiten. ich will ein Stück meines alten Lebens behalten.“
Doch wenn man alle Perspektiven der Situation beleuchtet merkt man, dass man freilich seine Interessen durchboxen kann und es so weiter gehen kann. Doch es wird der Tag kommen wo man mit den Konsequenzen dessen leben muss. Alles zieht einen Rattenschwanz nach sich…  Man muss sich also die Frage stellen: Kann ich das?
Nicht ganz einfach einzuschätzen, besonders, wenn die Synapsen bedröppelt zwischen rosaroten Wolken und Pastell umherschweben.
Tief im Keller liegt die Antwort. Sie winkt verführerisch, bindet dich an einen Stuhl und konfrontiert dich mit allem was du nicht hören willst.
Am Ende dieser Traumsequenz / Odyssee in deinen Abgrund weißt du, du kannst nicht mit den Konsequenzen leben, du bist emotional, verliebt und eifersüchtig.
Ja, du bist eifersüchtig, auch wenn du das von dir nicht kennst. Auch die verdammte Verlustangst ist noch da und verhöhnt dich.Was nützen alle Freiheiten, wenn du deine eigene Gefangene wirst? Dann sind wir eben nicht modern, dann sind wir eben nicht cool und so offen wie wir geglaubt haben zu sein. Nicht jeder mit einem offenen Geist muss letztendlich auch eine offene Beziehung führen.

3e34c53dd3c21373897d67816e637538 5d6e3f7e0ae06a4a3fe041b6f1f47b78 14067962_1677013405953843_2551216676445382387_o14359046_630491083799518_3065795784518066740_n 14237519_290827387948051_8603287763620581147_n 14292369_892151710914828_5739589054436204667_n 14354986_893553544107978_5618320327638206205_n14224788_1728555017409123_4180270461235706390_n14238330_1728957957368829_7413826032965326009_narticle-2418792-1bc7cb30000005dc-23_634x500img-thingindexm_196543972_0red-white-and-blue-2010-001-intimacy-couple-letters-on-walls82675736

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare deaktiviert für Herbst-Zeit-Lose-Prozess
20 Sep 2016