Skip to content

Archive for

see me in the Video!

Ich freue mich riesig euch das Musikvideo zur neuen Single ‚Wolves‘ von Cox and the Riot präsentieren zu können.
Tausend Dank, dass ich daran mitwirken durfte und mal wieder etwas Schauspielrei- Wind geschnuppert habe.

 

Es gab auch ein begleitendes Fotoshoot, danke an Markus Schlevogt.

Foto: Markus Schlevogt
Visa: Felix Jones
Outfit: Royal Black Couture & Corsetry

23 Mrz 2017

Die Realität ist der Mensch in seinem Sosein

Laute Zungen und starke Herzen, die stille Geschichten erzählen, von dem, was wir vergessen wollen und dem, was sich erinnert…
Menschen müssen im Unterschied zu anderen Lebewesen um ihr Selbstverständnis ringen. Wir können an uns zweifeln und dabei auch verzweifeln, über uns selbst hinaus denken und uns dabei auch verlieren. Die Wahrnehmungen können eigensinnig werden, die Gedanken sprunghaft.

„Mein schönstes Gedicht?
Ich schrieb es nicht.
Aus tiefsten Tiefen stieg es.
Ich schwieg es.“

***

Der Mensch kann in einen Zustand extremer Dünnhäutigkeit fallen. Die Grenzen zwischen innerem Erleben und äußerer Realität gehen verloren. Man wird sozusagen durchlässig: Innere Konflikte und Schwierigkeiten treten nach außen und nehmen Gestalt an. Umgekehrt gelangen äußere Einflüsse ungefiltert nach innen, ohne die Möglichkeit, zu gewichten. Alles scheint in Verbindung mit der eigenen Person zu stehen à paranoide Wahrnehmungen, der sogenannte Spotlight Effekt.

Da alles im Fluss ist, sind auch die Energiewellen der Negativität des Außen im Fluss, mal rauschen sie an dir vorbei. Alles prallt ab, nichts kann dich umhauen. Und mal dringen sie in dich ein und nur ein paar blöde Gedanken reichen um dich ins bodenlose zu ziehen.

Ich könnte jetzt zahllose Beispiele anbringen… lasse es aber. Es gibt Phasen da könnte ich mir ein Schild umhängen: Zufriedensein ist nicht mein Stil!
Man kann nichts erzwingen, man kann die Menschen nicht schnappen und schütteln bis sie rund laufen… leider. Das macht bei mir ja auch keiner 😀

„Nimm die Achterbahn und lass sie fahren, auch wenns klappert! Du bestimmst nur wir sehr und ob es dich rum wirft, aber nicht das Fahren selbst!“

Es gibt einige Dinge wie man sich abschirmen kann und wieder auf sich selbst und die Wirklichkeit (Was ist wirklich? Da geht’s schon los) besinnen, der Mensch hat ein Bewusstsein und kann dieses glücklicherweise auch programmieren Z.B.: durch Mantras
Gib dem Kopfkino Futter! Gib ihm Serotonin! Be in the moment! Be in Flow!
Mantra zum Tag: „Ich erkenne meine Möglichkeiten und nehme am Leben teil, aktiv und voller Freude.“

 

Deutung/Programmierung:

Es gibt Dinge oder Menschen, auf die man zugehen muss. Doch ohne sich dabei selbst runter zu ziehen. Man kann die Reaktion eines anderen nicht kennen noch erzwingen.
Sender und Empfänger! Die Wahrnehmung ist ein weites Feld…
Sie haben gute Perspektiven. Warten Sie, was auf Sie zukommt. Sie besitzen Kraft und Energie, Sie haben eine gute Basis und einen weiten Blick.
Warten Sie ab, es ist jetzt nicht der Zeitpunkt für eine Entscheidung. Ruhe bewahren und die Dinge beobachten. Der Sehnsucht Raum geben.

Das mag wie eine Stunde auf der Couch beim Psychiater klingen, aber Hey das ist menschlich und das hilft!
Viele der Ideen und Visionen der letzten Wochen und Monate lassen sich nun auf die Erde bringen. Auch wenn es scheint, dass vieles noch Zeit braucht. Es geht um Geduld und Gründlichkeit in allen Projekten. Dennoch ist jetzt mehr als je die Möglichkeit, alles auf den Boden und in eine Form zu bringen. Wir bauen nun sozusagen das Fundament.

Konzentriere deine Gedanken auf liebevolle Emotionen, wie Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft und fokussiere positive Gefühle in deinem Inneren und deinem Herzen.

 

 
Kommentare deaktiviert für Die Realität ist der Mensch in seinem Sosein
9 Mrz 2017