Skip to content

systematische Selbsterkundung nach einem Jahr Pandemie


konstatiere eine milde form von sozialphobie und Misophonie bei mir.

dazu bipolare Züge und Schübe

sinneswahrnehmung + gefühl unterscheiden

zerfaserung der energie

bin ich nur noch zuschauer? trotzdem bin ich dankbar  für diesen relativen frieden , die Ruhe.

unterdessen wächst der darunterliegende schrecken. wie können menschen so sein?
Ich hasse menschen immer mehr.

sehnsucht nach der natur.
im gras liegen , in die wolken starren. Ruhe …

gewöhne ich mich wieder an das normale leben was wir vorher hatten? oder werde ich diesen zurück gezogenen teil nicht mehr los bzw. ist er lebensnotwendig geworden?

Das außen ist verantwortlich für schlechte gedanken und gefühle und Stress in mir.
Wenn ich nur mein Innen habe, ist alles Rein.

Ich bin ein reiner Mensch. mich belastet nichts.
Nur das Leben

Posted by Astarte on 1. Oktober 2021

Comments are closed.