Skip to content

Abenteuer Ausflug

Das war ein tolles Wochenende!!! Was für eine tolle Zeit hier mit Euch!
Nachdem wir 5 Abenteurer uns mit ein wenig Verzögerung, reichlich Proviant und in 2 schönen alten Bussen auf den Weg raus aus der Stadt gemacht hatten, stellte sich promt ein Gefühl von Urlaub ein.
„Die Welt gehört dem, der sie genießt“  – das dachten wir uns auch! Kein Bock mehr auf Verkehrsinfarkt, Überbevölkerung, Gestank …
Das Leipziger Umland bietet quasi vor der Haustür reichlich Möglichkeiten um der Enge und Hitze der Stadt, vorallem im Sommer, für ein paar Tage zu entfliehen.

Ausflüge sind oft unvergessliche Erlebnisse und bringt die Menschen näher zusammen!

Let’s Go Outside!
In Gesprächen mit andren höre ich immer öfter den Wunsch zur Entschleunigung. Raus aus dem Alltag, raus aus der Stadt. Sonne und Freiheit und Abenteuer!

Unser erster Halt war ein altes verwunschenes Barockschloss.
Ein tolles Fleckchen Erde ganz in der Nähe von Leipzig.
Natürlich kitzelt ein solches Bauwerk das Herz eines jeden Abenteurers da einzusteigen.
In der prallen Mittagshitze erkundeten wir also das Gelände, fast wie auf einer Mission entfachte der Drang jeden Winkel auszukundschaften. Leider kamen wir nicht in die Räumlichkeiten des Herrschaftshauses. Aber vlt. wären die auch unspannend gewesen, den die Spuren von DDR hatten hier ihr Unwesen getrieben, und einiges an Charme zerstört.…

 

Weiter ging es zu einem Platz der ansich öffentlich ist und unweit einer Schnellstraße, jedoch so sehr von der Natur okkupiert (Landschaftsschutzgebiet) , dass man sich sofort wie im Paradies fühlt und vereinzelte Wanderer gut ausblenden kann.  Dort blieben wir stehen.  Stellten die Busse in U-Form Richtung Wald und richteten uns häuslich ein.

 

Nach einem Spaziergang zum naheliegenden Fluss, wurde der neue Grill eingeweiht.

Lecker essen schnibbeln in Gemeinschaft…
Kleine Abkühlung zwischendurch gabs auch 🙂

Sonnenuntergang gucken auf der Aussichtsplattform. Beisammen am Feuer sitzen und über Gott und das Universum in der Flasche philosophieren, Musik und Wein und gute Gespräche,

einfach eine gute Zeit haben. Man schreibt das so dahin…eine gute zeit haben… Gemeint ist die qualitative Zeit!
Ein Phänomen des Er- Le- bens , was durch die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft oft verloren geht. Doch zwischen Tun und Leiden gibt es eine Mitte, das Sein.

Glücklicherweise hatten wir nicht nur ein sondern zwei Fotografen dabei. Und konnten die schönen Momente aus männlicher und weiblicher Sicht festhalten.

Bilder die an Bilder erinnern!
Das reine Auge und die Kamera geben uns Objekte, wie sie in der Zeit existieren. Nicht verfälscht durch „Sehen“.

Am nächsten Tag nach einem Frühstück im Freien gings wieder los.

 

Ne Runde schwimmen im See! Nicht irgendein ein See, einer mit Sandstrand und kaum Menschen. Die dortige Flora ließ uns glauben wir wären kurzum in einem anderen Land. Es hatte was von Wüste.  Mühselig war der Weg zum Wasser, durch den sandigen , heißen Boden, erfrischend der Sprung ins kühle Nass.
Das meditative Rauschen der Wellen und der Anblick des Wassers, sowie der Sand auf der Haut, war Entspannung pur.


Leider gabs noch einen kleinen Auffahr- Unfall beim Tanken, aber auch dies brachte uns nicht erheblich aus der Ruhe.

»Abenteuer sind der beste Weg, um herauszufinden, mit wem man es zu tun hat. Meint ihr nicht?« Fazit: mit Großartigen Menschen!
Der Ausflug ist schon ein paar Tage her, doch ich zehre noch von den schönen Erinnerungen.
Wir haben die Jalousien unseres Selbst ein Stück geöffnet. Die Sonne und die Freiheit rein gelassen !

Ich möchte an dieser Stelle Danke sagen und euch / uns allen ein Lob aussprechen, dafür das wir alle so gechillt, open minded und korrekt sind. Ohne diese Eigenschaften wäre es anders und weniger schön geworden.

Danke das ihr so wunderbar seid!

Auf Bald!

 

 

 

Posted by Astarte on 30. Mai 2017

Comments are closed.